Cover zum Download

Harry Oberländer

chronos krumlov

Gedichte. Mit einem Vorwort von Wulf Kirsten
Lyrik-Edition. Gebunden mit Schutzumschlag
130 x 190 mm
72 Seiten
€ 18,–
ISBN 978-3-945400-06-7

Verdichtete Zeit – einer böhmischen Stadt abgelesen

Für Harry Oberländer ist Poesie eine Erkenntnismethode.

Für den Leser auch. Aber ein Vergnügen obendrein.

»chronos krumlov«, das ist die verdichtete Krummau-Zeit, die ganze und die gegenwärtige. Der Ort hängt stolz in einer Flussschleife und hat sich schon von Rilke empfehlen lassen. Ceský Krumlov, zu Deutsch: Böhmisch Krummau, ist aber wohl nie so klug umgarnt worden wie von diesem Gedichtzyklus, den Harry Oberländer auf die altersweise Stadt an der Moldau geschrieben hat. Adalbert Stifter kommt darin ebenso vor wie Johannes Urzidil, Egon Schiele und Theobald Hock.
Die Sammlung »chronos krumlov« besteht aus farbigen Miniaturen, erzählenden Detailansichten, erhellenden Schnappschüssen, Natur- und anderen Dramen im Taschenformat, beschwörenden Formeln, balladesken Geschichten, lakonischen Erinnerungsstücken, Moritaten aus der Stadtgeschichte, Anekdoten, Skizzen, Reflexionen, bemerkenswerten Biographien und Spottversen – alles knapp, kein Wort zu viel, inspirierend.

Harry Oberländer zeigt mit »chronos krumlov« exemplarisch, wie vielfältig eine Stadt poetisch zu fassen und zu charakterisieren ist. Vom Kellergewölbe bis zu den Zinnen des Schlosses wählt sein Blick das erzählende Detail, das die Geschichte Krumlovs seit dem Hochmittelalter mit der Gegenwart verbindet.

Pressestimme

»Ich würde den Band mit einer Schachtel vergleichen, eingewickelt in vier Schichten bunt glitzerndes, beim Auspacken singendes Papier. […] Ob da an der Moldau, an der krummen Aue die Stadt Krumlov noch steht, oder ist sie ganz in dieses Buch übergegangen? Mich würde das nicht wundern.« Oleg Jurjew, Der Tagesspiegel